VORSICHT BISSIG!

Fast verschlafen hätte ich mein nächstes Projekt – als Hommage an ein unvergessliches Erlebnis, das fast ein Jahr zurückliegt und mich eine komplette Woche Winterspaß gekostet hat:
die Begegnung mit einem Faultier (auch Folivora, eine Unterordnung der zahnarmen Säugetiere *lach, das kann ich nicht bestätigen*, genannt). Zurückgeblieben ist eine Narbe und ein mulmiges Gefühl im kleinen Finger, eine coole Geschichte, die ich noch meinen Enkeln erzählen kann und hoffentlich bald ein zahnloses Filzfaultier mit niedlichen Klimperaugen und pro Hand zwei sichelförmig gebogenen Klauen …
eyes

Ich war die letzten Wochen auf Abwegen unterwegs.

Dabei ist mir dieser kleine „Mogry“ (jap. モーグリ, Mōguri), bekannt aus der Final-Fantasy-Spiel-Serie, von der Nadel gehüpft.
mogryMogrys sind an ihrem antennenartigen Bommel (Pompon) auf dem Kopf und den kleinen Flügeln auf dem Rücken zu erkennen. Sie sprechen zudem eine eigene Sprache, welche hauptsächlich aus dem Laut “kupo” besteht. Obwohl meiner sich bisher nicht getraut hat den Mund aufzumachen, um mir ein kehliges “kupo” entgegenzuschleudern …

So, jetzt aber schnell zurück an meine eigentliche Arbeit. Sieben Bärchen warten auf ihre Geburt. Worauf ich warte? Na auf meine Großbestellung „Augen“  ^__^

Nach vierwöchiger Zwangspause ist er nun endlich fertig geworden.

Der kleine “Heavy” – stolze 9 cm groß, 35 g schwer, nadelgefilzt, mit Fadengelenken und Glasaugen versehen.
1914678_552606978241406_8749028282436970128_n… Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Man sieht es ihm zwar nicht an, aber dieser kleine Kerl hat es in sich: gefüllt mit 30 g Stahlgranulat ist er einer von den ganz schweren Jungs und hebt sich deutlich von der federleichten Masse meiner anderen Filzbären ab. Er besitzt bärenstarke Superkräfte und ist absolut einzigartig :o ) Der Teddy ist im angesagten Anime-Stil gefertigt. Sicher nichts für jedermann, aber Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

Osterei mal anders.

9189_551561451679292_6909245513031782559_n

Wird Zeit für ein bäriges Ostervergnügen! Mit den Schrumpffolien kann man auch Plaste-Eier prima verschönern und hat somit extra lange Freude an seinen Teddyeiern. (Die Folien wurden hergestellt mit freundlicher Unterstützung der netten Jungs von Customazer.)

PS: Warum der eine so traurig guckt?! Mmh, wie würdet Ihr schauen, wenn Ihr ein Eisbär seid und Euch Euer Zuhause unterm Hintern wegschmilzt?! Der Frühling naht. Vielleicht tut Ihr ihm den Gefallen und nehmt ab und an das Rad. Dann lacht er bestimmt bald wieder …